Erhebe deine Stimme - Über die heilsame Kraft des tönenden Atems

Innere Unruhe, Ängste, depressive Verstimmungen und sorgenvolle Gedanken können durch kreative Selbstregulation wirkungsvoll gelindert werden. 

Die Fähigkeit zur Selbstregulation kann von jedem Menschen entwickelt werden. Das ist hilfreich, um auch in Krisenzeiten in eine zuversichtliche Grundstimmung zurück zu finden. 

Das bedeutet nichts weniger als sich selbst wieder als handlungsfähig zu erleben anstatt sich ohnmächtig einer Situation ausgeliefert zu fühlen!

Wer in der Lage ist, negative Emotionen zu regulieren, hat damit das wohl wichtigste "Werkzeug" zur Stärkung der Selbstheilungskräfte zur Verfügung! 

Es wird der Mut gestärkt, zu sich selbst zu stehen, die eigenen Bedürfnisse zu achten und zum Ausdruck zu bringen, was einem zutiefst von Herzen wichtig ist.

Eine wichtige Basis der Selbstregulation ist es, die Beziehung zum eigenen Körper zu vertiefen und Zugang zur inneren Lebendigkeit (wieder) zu gewinnen. 

Dazu ist z.B. der tönende Atem eine sehr wirkungsvolle Möglichkeit, Du kannst dadurch nämlich ganz direkt erfahren, wie kraftvoll es sich anfühlt, die eigene Stimme zu erheben! Mit ein bisschen Übung und zunehmender Erfahrung kannst du durch tönendes Atmen leicht in eine entspannte und zuversichtliche Grundstimmung zurückfinden.

Vielleicht hast du in der Vergangenheit schon mal Erfahrungen damit gemacht? Dann ist es jetzt hier für dich sicher relativ leicht möglich, dass du an diese Erfahrung anknüpfst. 

Wenn das tönende Atmen für dich neu ist, wirst du vielleicht neugierig und offen dafür, in Zukunft dich dieser schönen Form der Selbstregulation zu öffnen.

Einen Anfang machen!

Um in das Atmen und Tönen einzusteigen, mache es dir bequem - im Sitzen oder auch im Liegen. Richte die Aufmerksamkeit auf deinen Atemstrom und atme still ein und aus. Wenn du spürst, dass dein Atem mehr und mehr präsent wird, dann lasse mit dem Ausatem einen Ton entstehen.
Sehr gut eignet sich dafür z.B. "mmmh" oder auch die Vokale U, O und A. Mit der Zeit kann es auch geschehen, dass deine Stimme sich "verselbständigt" und eine klangvolle Improvisation entsteht …

Lass deiner Stimme freien Lauf. Wichtig ist, dass du die Töne mit Leichtigkeit fließen lässt … keinen Druck ausüben bitte!

Wenn du magst, klicke auf die Datei "Monochord Klänge". Das Spiel auf dem Monochord bildet einen Klangteppich, auf dem sich deine Stimme entfalten und ausdrücken kann, was auch immer gerade kommen möchte.

In der anderen Datei "Stimme und Monochord" hörst du meine Stimme und im Hintergrund die Stimme von meinem Mann. Vielleicht hast du Lust, mit uns gemeinsam zu tönen. Nach einigen Minuten klingt meine Stimme aus und du kannst dein eigenes improvisiertes Lied, deine Klänge sich entfalten lassen, während der Klangteppich dich trägt.

Gib mir gern Rückmeldung, wie es dir mit dem tönenden Atem geht.

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, dich und deine Stimme dabei zu unterstützen sich zu erheben und Hindernisse des freien Selbstausdrucks zu überwinden. Dazu lade ich - sobald es wieder möglich sein wird - zu einem Gruppenangebot ein. Einzelstunden sind jederzeit nach Absprache möglich.

 

Monochord - Klänge

Monochord und Stimme