Gesundheitskultur

Eine Praxis für Gesundheitskultur? Was ist das? Diese Frage versuche ich hier mit ein paar wenigen Sätzen zu klären:

Mit meiner Arbeit unterstütze ich Menschen, Wege zu finden, die zu mehr Wohlbefinden, Zuversicht, Kraft, Lebendigkeit und Sinnhaftigkeit im Leben führen. Dazu gehört in besonderer Weise, die Beziehung zu sich selbst (zum eigenen Körper, den eigenen Stärken und Ressourcen) und zu anderen Menschen zu entwickeln und zu vertiefen.

Meine "Methoden" der integrativen Körper- und Klangarbeit sowie meine einfühlende, ermutigende Gesprächsführung habe ich in langjähriger Erfahrung erarbeitet und kontinuierlich vertieft. Ich wende sie in kreativer, lebendiger Weise der aktuellen Situation entsprechend an - in der Einzelarbeit wie auch in Gruppenprozessen, mit Erwachsenen wie auch mit Kindern.

In meiner ganzheitlichen Arbeitsweise sind der ressourcenorientierte Ansatz der "Salutogenese" wie auch die Erkenntnisse zur "Resilienz" integraler Bestandteil.
Das Konzept der Salutogenese (Entstehung von Gesundheit) geht auf den Stressforscher und Medizinsoziologen Aaron Antonovsky zurück. Im Zentrum des Konzeptes steht die Frage, was Menschen gesund erhält.
Gesundheit wird im salutogenetischen Sinne als ein Prozess betrachtet, der sich kontinuierlich immer wieder neu auf die Erfahrung von stimmiger Verbundenheit (Kohärenz) in allen Lebensbereichen ausrichtet.
Resilienz umschreibt (vereinfacht ausgedrückt) die Fähigkeit, mit den Widrigkeiten und Herausforderungen des Lebens einen kraftvollen Umgang zu entwickeln und an ihnen zu wachsen.

Kontakt: T. 0761/8978388 oder mail info@ulrike-fahlbusch.de

Mehr über meinen fachlichen Hintergrund finden Sie hier